Blog

Berge versetzen

Guten Morgen, Du lieber, lieber Mensch☀
Zuver-sicht. Ich sehe nach vorn in dem Wissen, dass das Ende ein gutes sein wird, auch wenn es im Außen ĂŒberhaupt nicht danach aussieht. Da ist mein Urvertrauen, das weiß, dass die Schöpfung es gut mit uns Menschen meint. Wir Menschen wachsen Schritt fĂŒr Schritt in unsere WĂŒrde zurĂŒck, in unsere Schöpferkraft und unsere Eigenmacht. Und so erschaffen wir wieder die natur- und menschenfreundliche Erde, die sie einmal war. Aus Deinem inneren Frieden heraus und meinem. Aus Deiner inneren Ruhe heraus und meiner. Unser aller Ur-Vertrauen versetzt diesen Berg đŸ™đŸ’–đŸ’«

 

đŸ“·Quelle: David Marcu (unsplash)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Ulrike
17. November 2023

Der Link zum Kommentieren, liebe Silke, fehlte, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. 😉 Mit dieser Haltung (im Urvertrauen Berge versetzen) … das fĂŒge ich mal einer Idee an, die ich gestern hatte, einem „Bild“ … pieksen wir ein Loch in die dichte HĂŒlle des Paradieses und lassen Strahl fĂŒr Strahl die Sonne des allEINen Bewusstseins hindurchstrahlen. Ist dieses Loch da, lĂ€sst sich das Licht nicht aufhalten. Denn wo nur ein winziges Loch ist, strahlt es ungehindert hindurch. Gerne versetze ich Berge mit Dir und piekse ein neues Loch – mit einem LĂ€cheln. Siehst Du den Sonnenstrahl? Liebe GrĂŒĂŸe aus dem lippischen SĂŒden! â˜ș

Weitere BeitrÀge

VerÀnderungSchmieden
DasHerzFĂŒhrt
GottSeiDank

Kategorien

Bleiben wir in Verbindung?

Von mir aus gern! Wenn Du magst, lass Dich mit dem „Haste-mal-ne-Minute“-Newsletter per E-Mail informieren, was es Neues an Blogs, Podcasts und Texten gibt.