Gedichte

Wenn ich eine Wolke wär

Wenn ich eine Wolke wär,
kennte ich die Schöpfung sehr.
Gezerrt, gebauscht,
zerfranst, gerundet,
nicht sehr oft allein

Wenn ich eine Wolke wär,
kennte ich die Schöpfung sehr.
Triefend schwer, luftig leicht,
schnell geboren, rasch verloren,
selbst verflüchtigt, lebenstüchtig

Wenn ich eine Wolke wär,
kennte ich die Schöpfung sehr.
Aufgetürmt, tropfenschwer,
Wind gepeitscht, weit gereist,
aufgeladen, donnerreif

Wenn ich eine Wolke wär,
kennte ich die Schöpfung sehr.
Übereinander, nebeneinander,
Erde küssend, Himmel steigend
Licht verzaubert, Engel gleichend

Wenn ich eine Wolke wär,
kennte ich die Schöpfung sehr.
Dem Himmel nah,
des Wandels gleich,
nichts – alles – immer – ewig – reich.

 

📷Quelle: Silke Brünig

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Weitere Gedichte

Kategorien

Bleiben wir in Verbindung?

Von mir aus gern! Wenn Du magst, lass Dich mit dem „Haste-mal-ne-Minute“-Newsletter per E-Mail informieren, was es Neues an Blogs, Podcasts und Texten gibt.