Blog

Vergebe Dir selbst

Guten Morgen, Du lieber, lieber Mensch☀
Wie sagen wir so schön „Das habe ich nach meinen besten Wissen und Gewissen gemacht.“ Und so es. Wir machen alles immer so gut wir in diesem Augenblick können.
Und das ist jeweils genau richtig, um die Erfahrung zu machen, die grad dran ist. Deshalb tappen wir öfter mal in ein „FettnĂ€pfen“. Das gehört zum Leben dazu.
Ist es nicht so, dass uns die tiefsten FettnÀpfen oft die heilsamsten Erfahrungen eröffneten?
Die sind dann so heilsam, dass wir sie auch nur genau dieses eine Mal zu machen brauchen. Und die Erkenntnis ist ebenso heilsam, dass unser Leben genau dafĂŒr da ist.
FrĂŒher habe ich „Schuld“ angesammelt in dem Glauben, etwas „falsch“ gemacht zu haben. Das ist eine Lernkante, stattdessen Vergebung zu ĂŒben. Ich wusste es ja nicht besser. Es zu durchleben, dafĂŒr war die Situation gedacht.
FĂŒr was, was Du nicht besser wusstest, kannst Du – anstelle mit dem Vergangenen und Dir zu hadern – Dir heute vergeben? đŸ€—đŸ’«đŸ™đŸŒ

 

 

đŸ“·Quelle: Greg Rakozy (unsplash)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Weitere BeitrÀge

VerÀnderungSchmieden
DasHerzFĂŒhrt
GottSeiDank

Kategorien

Bleiben wir in Verbindung?

Von mir aus gern! Wenn Du magst, lass Dich mit dem „Haste-mal-ne-Minute“-Newsletter per E-Mail informieren, was es Neues an Blogs, Podcasts und Texten gibt.